Du bist nicht angemeldet

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ChAoS Company - Multiplayer Gaming Community . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Erzfeind« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden

Game-Accounts:

Danksagungen: 683

Beiträge 2205

Aktivitätspunkte: 13020

1

Samstag, 21. Februar 2015, 14:29

Diablo 3: Blizzard plant Mikrotransaktionen - Vorerst nur in Asien



Zitat

Mit der Verbesserung des Balancings und dem Entfall des Auktionshauses ist Diablo 3 ein Spiel geworden, das wie seine Vorgänger aus dem Finden neuer Gegenstände Spielspaß generiert. In einer Vorschau auf den nächsten Patch mit Versionsnummer 2.2 kündigt Blizzard allerdings eine neue Premium-Währung an.

Wie bei derartigen Formaten üblich, kann das neue „Platinum“ im Tausch gegen echtes Geld erworben werden. Zu kaufen gibt es zeitliche Boni auf gesammelte Erfahrungspunkte, kosmetische Gegenstände wie Haustiere und Portraits, zusätzliche Charakterslots und eine größere Kiste für zusätzliche Fundstücke. Blizzard spricht in der Ankündigung davon, dieses Modell in „einigen Regionen auszuloten“, da „viele Spieler ihr Interesse an Mikrotransaktionen in Diablo 3 ausgedrückt haben“.

Damit wird die Einführung eines solchen Systems wie üblich als Kundenservice verkauft. Allerdings wird Platinum zunächst nur in Asien zu finden sein. „Wir haben augenblicklich keine Pläne, solche Käufe in absehbarer Zeit für die europäische Region umzusetzen“, versicherte ein Community Manager des Unternehmens, eine solche Möglichkeit zugleich aber nicht vollständig ausschloss. Obwohl in Asien oftmals Spiele anders monetarisiert werden als im Rest der Welt, wird bereits diese Ankündigung in den offiziellen Foren heftig diskutiert.

Patch 2.2 wird Diablo 3 nach aktuellem Wissensstand um neue legendäre Gegenstände sowie Sets speziell für High-Level-Spieler erweitern. Neue Kopfgelder und Rifts sollen ebenso wie drei neue Typen von Schatzgoblins für Abwechslung sorgen. Wie üblich werden Klassen und Gegenstände nach Bedarf angepasst, konkrete Änderungen nannte Blizzard jedoch bislang nicht.


Quellehttp://www.computerbase.de

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Duran, Traxi, FireFlyZilla