You are not logged in.

Traxi

-ChAoS- General

Serveradmin:
  • "Traxi" started this thread
  • Send message

Game-Accounts:

BF3: ChAoS_Traxi

BC2: Traxi

BF2142: Traxi

Thanks: 1682

Posts 8336

Activitypoints: 45500

1

Freitag, 29. November 2013, 19:38

Need for Speed Rivals - auf der Gamescom 2013 angetestet



So, dann möchte ich doch noch ein GC-Review zu dem neuesten Teil aus der NfS-Franchise tippen - nämlich "Rivals", welcher mit einem ziemlich großen Messestand auf sich aufmerksam gemacht hat:




Kritiker hatten immer wieder angekreidet, dass sich die letzten Teile von NfS zu weit von den Wurzeln des Spiels entfernt hatten. Es waren an sich alles gute Spiele mit toller Grafik, aber der Name "Need for Speed" steht in der Zockergemeinde für Verfolgungsfahrten zwischen Racern und Cops, für Tunnelblick und Gänsehautfeeling. Genau da wollten die Macher des Spiels nun wieder anknüpfen - und ich muss sagen, Ghost Games hat es ziemlich gut auf den Punkt gebracht!

Bevor ich zocken konnte, lief ein Trailer... und den dürft ihr jetzt auch genießen :P



Dank FastPass konnte ich einigermaßen schnell spielen. Doch auch das ist "relativ", da es immerhin ne gute Stunde war. Bei aller Liebe, EA, aber die Logistik an diesem Messestand hat in meinen Augen nicht gut geklappt... Doch das will ich nun auch nicht überbewerten, denn schließlich geht es hier um ein Spiel und nicht um die Benotung des NfS-Messeservices in Halle 6 :winki: !

Bei NfS Rivals schlüpft man entweder in die Rolle eines Racers oder man steigt in einen Polizei-Boliden. Wichtig dabei: die Fahrzeuge sind zumindest gefühlt absolut gleichwertig. Das kann sich außerhalb des Messebetriebes natürlich noch anders darstellen, da man durch verdiente Speedpoints Gadgets und Fahrzeuge freischalten kann, die dann möglicherweise für einen spürbaren Unterschied sorgen :runner:.

Ich entschied mich, die Steuerung über ein Gamepad zu machen und muss sagen, dass das eine gute Wahl ist. Das Feeling kam sehr gut rüber, der Wagen fährt sich sehr direkt, die Steuerung macht was sie soll: Spaß! Ich musste mich zwar an die ein oder andere Tastenbelegung gewöhnen und habe auch mal statt Handbremse n Nitro gezündet :patsch: - aber: who cares? Ich hatte ein fettes Grinsen im Gesicht und fand es einfach genial, mit diesen Supersportlern durch die Open World von Redwood County zu jagen :nummer1:

In der EA Community Lounge hatte ich dann insgesamt noch 4 Mal die Möglichkeit, NfS Rivals zu spielen. Das war dort natürlich viel entspannter als unten in der vollgestopften Messehalle. Die Steuerung wurde intuitiv, ich kam immer besser klar und hatte mehr Zeit, mich mit den Aufgaben / Aufträgen zu bschäftigen. Racer jagen, andere Spieler zum Rennen herausfordern, Stunts machen etc... Auch das Hideout ist mir da zum ersten Mal richtig aufgefallen. Das ist eine Halle, in der Racer ihre Speedpoints sichern können. Warum? Wird ein Racer von einem Polizisten verhaftet (busted!), so bekommt der Officer alle Punkte des Racers gutgeschrieben. Jaja,... also ab und zu mal halten, Punkte sichern und ab dafür :daschau ! Racer haben meiner Meinung nach bessere Chancen, schnell an hohe Punkte zu kommen. Sie können mehr oder weniger frei agieren, während die Polizisten überwiegend reagieren müssen. Da sind EMP und Nagelbänder sicher nicht übel, aber ein Racer kann sich z.B. mit dem "Turbo"-Gadget einer übermäßig hohe Beschleunigung bedienen, die ihn aus dem Log-on-Bereich der EMP katapultiert. Gut wäre natürlich, wenn man während dieser Phase auf der Fahrbahn bleibt, ansonsten ist der Crash SEHR schmerzhaft... :hintern:

Nach dem Zocken konnte man sich vor einem überdimensionalen Poster fotografieren lassen...



... und dieses Bild dann bei Facebook oder Twitter posten. Warum? Damit man ein NfS-Shirt bekommt 8) ! Meins:





Ich glaube, ich werde mir das Game zulegen. Das Ding hat echt Potential!!


Commander Krieger hat ein schönes Video online gestellt, dem man das Gameplay recht gut entnehmen kann. Angucken lohnt sich:




Übrigens... "Need for Speed - der Film" wird gerade gedreht und kommt im Frühjahr 2014 in die Kinos.
Hier die Story in Kurzform:

Quote

Ein gerade aus dem Gefängnis entlassener Streetracer, der von einem reichen Geschäftspartner hereingelegt wurde, startet zu einem Rennen durch das ganze Land und sinnt auf Rache. Sein Ex-Partner, der von dem Plan erfährt, setzt ein hohes Kopfgeld auf ihn aus, als das Rennen beginnt.

Nach einer Haftstrafe für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat, ist Muscle Car-Mechaniker und Streetracer Tobey (Aaron Paul) fest entschlossen, mit dem Mann abzurechnen, der ihn unschuldig hinter Gitter gebracht hat. Tobey startet zu einem harten Rennen quer durch das Land – es beginnt als Rachefeldzug, stellt sich aber als persönliche Befreiung und Rettung heraus. "Need for Speed" von DreamWorks Pictures entsteht unter der Regie von Scott Waugh ("Act of Valor"), in den Hauptrollen spielen Dominic Cooper, Ramon Rodriguez, Rami Malek, Imogen Poots, Dakota Johnson und Scott Mescudi.


wcf.bbcode.quelle.textQuelle: offizielle NfS-Homepage




Edit Kleiner Nachtrag: Im Zuge des "Origin Black Friday" habe ich mir das Game nun gekauft und bin begeistert! Es macht richtig Laune und man kann kaum noch aufhören :gamer1: ! Wer von euch hat es schon oder holt es sich voraussichtlich noch? Vielleicht können wir ja mal gemeinsam durch die virtuellen Weiten düsen?
Ur-ChAoT & TCC-Admin



"Das ChAoS kennt keinen Clan :sarcastic:"

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rossi, Silent-Rain, CoEAndi, Herk125, geomorph

Silent-Rain

-ChAoS- General

  • Send message

Game-Accounts:

BF3: ISilent-RainI

BF2142: Silent-Rain

Thanks: 1048

Posts 3351

Activitypoints: 18545

2

Montag, 2. Dezember 2013, 05:33

Ich muss sagen ich bin doch sehr enttäuscht was aus der Spielserie Need for Speed geworden ist.
Als 1994 der erste Teil raus gekommen ist war es eine Simulation eines Fahrzeug was man mit Höchstgeschwindigkeit bewegt hat. Heute ist es nur noch ein Arcade Game!
Sicherlich kann man auch diesem Spiel schöne Seite abgewinnen, es sieht toll aus. Und macht auch kurzweilig Spaß, wie es sich im Mulitplayer verhält kann ich nicht beurteilen. Aber was mich extreme Nervt sind folgende Punkte:

1. Warum wir ein solcher Titel als Konsolenportierung übernommen? 30 FPS auf einem Gamingrechner machen einfach keinen Sinn.
2. Die Verteidigungsmechanismen müssen pro Fahrzeug ausgewählt werden, doch warum muss man jedesmal Level 1, dann Level 2 und dann Level 3 ......( keine Ahnung wo das Ende ist ) einzeln ausgewählt werden?
3 Eine Map zum auswählen klingt gut, doch wäre es zuviel Verlangt eine Mausunterstützung einzubauen?
4. Im ersten Teil von 1994 gab es eine sogenannte InCar Cam, man konnte aus der Position des Fahrers spielen. Wenn mich nicht alles täuscht ging sogar der Blinker (oder war das Test Drive?). Auf jedenfall warum verzichtet man auf sowas?
5. Ich habe noch nie soviel Laub, Dreck und sonstige Dinge in der Luft rumfliegen sehen (doch in BF4), tut das Not?

Puh, also auch wenn der Titel für die kalten Winterstunden Spaß machen sollte, es ist einfach nicht mehr das was es mal war. Und aller Wahrscheinlichkeit werden sie es auch nie mehr Schaffen. Geschweige denn das sie es überhaupt wollen.
Wenn man eingefleischte Fans fragt, hört man häufig noch das NFS Porsche das beste alle NFS Teile war. Doch was hat den Teil ausgemacht?
Ganz einfach es war zu Authentisch. Man konnte das Gefühl haben man sitzt in dem Fahrzeug und bewegt es. Heute kommt es mir so vor als würde ich Out Run spielen.



Traxi

-ChAoS- General

Serveradmin:
  • "Traxi" started this thread
  • Send message

Game-Accounts:

BF3: ChAoS_Traxi

BC2: Traxi

BF2142: Traxi

Thanks: 1682

Posts 8336

Activitypoints: 45500

3

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 00:23

Erstmal herzlichen Dak für deine kritischen Anmerkungen, Rene.

Mir zeigt das jedoch auch, wie unterschiedlich die Erwartung bzw der Anspruch an ein "Need for Speed" mittlerweile ist.
Da ich das Game bereits ausgiebig auf dwer Gamescom angetestet hatte, war mir von vornherein klar, dass es sich um ein Arcade-Game handelt, dass mit einer echten Simulation nicht viel zu tun hat.Zeig mir ein Auto, dass nach einem 200-Meter-Sprung noch fährt :burn: !

Ich verbinde eine realistische Simulation auch eher mit Test Drive als NfS. NfS ist in meinen Augen schon immer im Arcade-Genre angesiedelt gewesen und hat als Kernthema den Kampf zwischen Rasern und Cops. Das wurde im neuesten Teil astrein umgesetzt - meine Erwartungen an das Spiel wurden nicht enttäuscht. Man hat das "Speed"-Feeling und wird über die verschiedenen Aufgaben, die man in der freien Spielwelt an quasi jedem Ort umsetzen kann, nach uns nach aufsteigen und neue Unlocks freischalten, die einen auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten.

Dazu habe ich allerdings auch einen Kritikpunkt:
EA hat ein s.g. "Timesaver"-DLC im Angebot, das man über Origin für derzeit 10€ kaufen kann. Hier die Beschreibung:



Meiner Meinung nach ist dieses "Timesaver-Pack" ein "Funsaver-Pack", da es die ingame erspielten Speedpoints quasi überflüssig macht. Wofür soll ich Geld sammeln, das ich nicht ausgeben kann? Hier schlägt der Komerz gnadenlos zu, ähnlich wie wir es schon mit den Shortcut-Bundles für BF3 erlebt haben. Wer NfS Rivals in seiner ganzen Breite erleben möchte, sollte diesen DLC meiden, da er einem eine Menge Motivation und damit Spielspaß nehmen könnte. Und dafür noch harte Euronen bezahlen?

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Gamepad-Belegung. Diese lässt sich nämlich meines Wissens nach nicht verändern und verdeutlicht auf recht gnadenlose Art, dass es sich um eine Konsolenportierung handelt:



Das ist schon einigermaßen ärgerlich... denn ich habe z.B. keinen XBox-Controller am Start. Mein Gamepad ist vom Layout an einem PS3-Controller angelehnt und funktioniert mit den voreingestellten Belegungen nicht. So muss ich über 'Tastatur spielen, was sich allerdings mittlerweile als recht gute Wahl entpuppt hat. Dennoch wollte ich das Spiel ursprünglich mit Controller zocken.

Zum Them Konsolenportierung:
Ja, standardmäßig läuft das Spiel mit 30 FPS, was für einen modernen PC eigentlich ein Witz ist. Ruckelig fühlte es sich aber bislang nie an, immer smooth mit vielen Details (auch "Laub, Dreck und sonstige Dinge in der Luft" ^^). Die Frostbite 3 Engine bietet diese Möglichkeiten und sie wurden wie ich finde gut umgesetzt. Und gehören diese Dinge nicht auch zu unserer Umwelt dazu? Die Wettereffekte sind übrigens auch klasse, genau wie die Schadensmodelle. Ich wüsste nicht, was man da noch großartig verbessern müsste. Doch zurück zum thema: wieso 30 FPS? Warum, wenn ein PC locker 60 FPS schaffen könnte? Dafür gibt es eine Lösung, die allerdings ein Verändern der Startbefehlszeile erfordert:

: -Render.ResolutionScale 1.5 -GameTime.MaxSimFps 45 -GameTime.ForceSimRate 45.0 -MaxVariableFps 45 -MaxInactiveVariableFps 45



Mit diesen Settings hebt man die FPS-Zahl auf 45 an, was ja immerhion schon mal 50% mehr als Standard ist. Man kann den Wert beliebig anpassen - allerdings führte 60 FPS bei mir zu keinem guten Ergebnis. Mag sein, dass es an den ansonsten hohen Grafikeinstellungen liegt. Aber was soll's?= Solange das Spiel flüssig läuft, soll es mir egal sein :D !

Okay, soweit mein kleines Review. Ich fahr noch ne Runde - C U later :hutwink:

Hier mal ein Screenshot von ner schönen Runde - mit 45 FPS (die habe ich auch ingame) ^^ !
»Traxi« has attached the following image :
  • NFS14_x86 2013-12-04 13-20-39-61.jpg
Ur-ChAoT & TCC-Admin



"Das ChAoS kennt keinen Clan :sarcastic:"

Erzfeind

Feldmarshall

  • Send message

Game-Accounts:

Thanks: 699

Posts 2254

Activitypoints: 13350

4

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 10:35

und HIER der Link zum Test von 4players.